· 

BTE-Kongress "Fashion-Emotion 4.0“ am 4. Juni in Köln

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Frühbucherrabatt bis 15. April: 50 EUR Nachlass pro Person auf den EFG-Sonderpreis von 298 EUR zzgl. MwSt. (zweite Person abzüglich 20 %). 

 

Der Fashionmarkt unterliegt einem immer schnelleren Wandel. Speziell für mittelständische Modehäuser ist es entscheidend, permanent an ihrer Strahlkraft und Attraktivität sowie ihrer organisatorischen Exzellenz zu arbeiten und dabei sinnvolle digitale Tools einzusetzen. Denn nur so kann der Fashionhandel im Wettbewerb mit expansiven (Online-)Formaten erfolgreich sein und bleiben.

 

Neue Wege, innovative Anregungen und überzeugende Praxisbeispiele zu diesem Thema präsentiert der 5. BTE-Kongress „Fashion-Emotion 4.0: Profilierung des Modehandels lokal und digital“ am 4. Juni in Köln. Das Spektrum der Vorträge und Diskussionsrunden reicht vom kompetenten Aufbau einer Retail-Markenpersönlichkeit über Standort-Marketing und neue (Sortiments-)Konzepte bis zum Erfolgsfaktor Beratung und Service. Die digitalen Thematiken drehen sich u.a. um Kundenbeziehungsmanagement/CRM und E-Commerce über Branchen-Plattformen.

 

Im Mittelpunkt des BTE-Kongresses stehen erfolgreiche Konzepte aus dem mittelständischen Fashionhandel. Die Beispiele kommen u.a. von der Frey-Handelsgruppe (Cham), Henschel (Darmstadt), L&T (Osnabrück), Maas (Bassum), May (Waldshut-Tiengen), Pier 14 (Usedom) und dem Ristedt City Modehaus (Bremen). Hochkarätige Expertenreferate halten ferner Dr. Dominik Benner (Outfits24) und Markus Schwitzke (Schwitzke Graphics). Moderiert wird der BTE-Kongress, der von einer themenbezogenen Fachausstellung begleitet wird, von Michael Werner, Chefredakteur der TextilWirtschaft.

 

Weitere Informationen und Anmeldung beim BTE, Alexandra Müller, E-Mail mueller@bte.de und unter diesem Link.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0